Zum Inhalt springen

Eröffnung: Kate Newby. I can’t nail the days down

Eröffnung und Gespräch mit Kate Newby, Axel Wieder und Juliane Bischoff
 

In Kate Newbys Praxis spielt die Auseinandersetzung mit dem Ort, den dem ihre Kunst entsteht und präsentiert wird, eine besondere Rolle. Sie interessiert sich einerseits für die Verbindung ihrer Arbeiten zu ihrem jeweiligen Umfeld, für das Einschreiben der Außenwelt in die Arbeit, aber auch für die Entgrenzung des Werks.

Im Gespräch mit Axel Wieder, Direktor Bergen Kunsthall, und Juliane Bischoff, Kuratorin der Ausstellung, wird die Künstlerin über den Bezug zum Ausstellungsort und ihr Interesse, den institutionellen Raum zu verlassen, sprechen. Die Beschäftigung mit dem urbanen Raum und die Verbindung zum bebauten wie belebten Umfeld ist auch in Wieders institutioneller Praxis von Bedeutung. Gemeinsam realisierten Newby und Wieder in der Vergangenheit Projekte im öffentlichen Raum, 2014 in Bristol und 2017 in Stockholm, die sich mit materialisierten wie unbemerkten Geschichten in Stadt beschäftigten.

Axel Wieder ist Direktor der Bergen Kunsthall. Zuvor leitete er Index – The Swedish Contemporary Art Foundation in Stockholm von 2014 bis 2017. Als Kurator und Leiter der Programmabteilung war Wieder ab 2012 im Arnolfini in Bristol tätig und von 2007 bis 2010 war er künstlerischer Direktor des Künstlerhauses Stuttgart. Er hat Kunstgeschichte an der Humboldt Universtität Berlin und ist Mitgründer von Pro qm, einer thematischen Buchhandlung und einem Veranstaltungsort in Berlin mit Fokus auf Kunst, Theorie und Stadtentwicklung.

Eintritt frei!